• Sitzung des AKI am Dienstag, 27.02.2018

    Die Frühjahrssitzung des Arbeitskreises Inklusion stieß erfreulicherweise auf reges Interesse. 19 Teilnehmer, zusammengesetzt aus Vertretern der Schulen, Eltern, Schulträger und der Lebenshilfe diskutierten über aktuelle Themen der Inklusion. Auf Einladung des AKI berichteten Herr Amberg, der im Schulamt Mannheim die zentrale Steuerung der Inklusion verantwortet, sowie Frau Auer (Regionalkoordinatorin für den Rhein-Neckar-Kreis) über den Stand der Inklusion im Raum Weinheim und beantworteten Fragen der Teilnehmer.
    Als zukünftiges Schwerpunktthema hat sich der Übergang von der Schule in die Arbeitswelt herauskristallisiert, da sich die ersten Inklusionsklassen bereits in Klassenstufe 7 befinden.
    Hierbei hat sich Frau Keuk vom neugegründeten Zentrum für Inklusion Weinheim als Beraterin angeboten sowie Herr Amberg als zuständiger Ansprechpartner des Schulamts.

    Die Rektorin und Konrektorin der Bachschule, Frau Backmeyer und Frau Münch-Schröder hatten ihre Funktion im Sprecherteam nur zeitlich begrenzt übernommen. Wie geplant zogen sie sich daher aus dem Sprecherteam zurück. Frau Herbold und Frau Köhler bleiben von Elternseite weiter Sprecherinnen des AKI. Die Sprecherfunktion von Schulseite blieb leider zunächst vakant.

    Das nächste Treffen, zu dem alle Interessierten eingeladen sind, findet am Mittwoch, dem 07.11.2018 um 19 Uhr in den Räumen der Lebenshilfe, Moltkestr. 30 in Weinheim statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.